Duplex Stahl

„Duplex“ ist Lateinisch und heißt auf Deutsch „doppelt“. Diesen Namen verdankt der Duplex Stahl seinem Mikrogefüge, denn er besitzt eine Zweiphasenstruktur aus Austenit und Ferrit. Duplex Stahl weist in der Regel einen Ferritanteil von 40 Prozent bis 50 Prozent und einen Austenitanteil von 50 Prozent bis 60 Prozent auf. Der Duplex Stahl verfügt über einen Chromgehalt von mehr als 21 Prozent und einen Nickelgehalt von über 4,5 Prozent.

Duplex Stahl ist fester als Chromnickelstahl, besitzt aber auch zugleich eine höhere Dehnbarkeit und Formbarkeit (Duktilität) als ein reiner Chromstahl.

Der Hauptvorteil vom Duplex Stahl liegt in den hohen mechanischen Eigenschaften bei guter Korrosionsbeständigkeit begründet. Da ihre Festigkeit höher als bei austenitischen Stählen ist, müssen hohe Kräfte zur Kaltumformung aufgebracht werden. Hervorzuheben ist außerdem die sehr gute Widerstandsfähigkeit gegen Spannungsrisskorrosion.

Drei Arten von Duplex Stahl

Man unterscheidet drei Arten beim Duplex Stahl: die Standardvariante, Mager-oder Lean-Duplex genannt und Superduplex.

Der häufigste Duplex Stahl ist der Standard-Duplex. Meistens ist es der Stahl mit der Werkstoffnummer 1.4462. Er wird da eingesetzt, wo eine hohe Korrosionsbeständigkeit ebenso wie eine hohe Festigkeit erforderlich ist. Standard Duplex Stähle haben einen Anteil von über 20% Chrom, um 5% Nickel und um 3% Molybdän. Sie werden gerne in sauren und chloridhaltigen Medien eingesetzt und sind daher besonders gut für die Chemieindustrie geeignet. Die hohe Korrosionsbeständigkeit vom Duplex Stahl ist der wesentliche Unterschied zu den einphasigen austenitischen Stählen.

Der Mager-oder Lean-Duplex weist im Vergleich zu anderen Stählen einen niedrigeren Legierungsanteil von Nickel und Molybdän auf. Dadurch ist er preiswerter und weist eine höhere Preisstabilität aufgrund geringerer Legierungszuschläge auf. Auch verfügt der Mager-Duplex-Stahl über eine größere Toleranz gegen Zugbeanspruchung. Da dieser Duplex Stahl leichter ist als andere Stähle, wird er gerne in der Bauindustrie verwendet, insbesondere dort, wo ein günstiges Verhältnis von Festigkeit zu Gewicht erforderlich ist.

Die Superduplex-Sorten zeichnen sich durch eine besonders hohe Widerstandsfähigkeit gegen Korrosion sowie durch eine extrem hohe Festigkeit aus. Sie sind besonders beständig mit stark erhöhtem Legierungsanteil. Dank dieser Eigenschaften, die dem Stahl eine besondere Festigkeit in sauren und chloridhaltigen Umgebungen verleihen, finden sie vor allem bei der Meerwasserentsalzung, Offshore-Technik oder im Chemietankerbau Anwendung. Der Superduplex-Stahl hat einen höheren Anteil an Chrom (rund 25 Prozent), Nickel (bis zu 8 Prozent) und Molybdän (rund 4 Prozent). Zu den Superduplex Stählen gehört z.B. der Stahl mit der Werkstoffnummer 1.4410. Dieser zeichnet sich durch eine hervorragende Spaltkorrosions- und Lochfraßbeständigkeit in chloridhaltigen Medien und im Seewasser aus.

Großes Angebot an Duplex Stahl im Sortiment

Wir von STAPPERT haben immer mehr als 15.000 Produkte rund um Langprodukte und Rohrzubehör auf Lager. Wir sind daher in der Lage, die gängigsten Produkte sofort und schnell ab Lager anzubieten. Für unsere Kunden heißt das: Umfassende Bedarfsabdeckung und ein perfekter Service innerhalb kürzester Zeit. Wir liefern ausschließlich hochwertige Qualität, denn wir fühlen uns unserem Motto bedingungslos verpflichtet: Hohe Verfügbarkeit und kompromisslose Qualität. Denn unsere Kunden sind uns wichtig.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf